Südwestdeutsche Meisterschaft 2015 im Jugendkartslalom

Zunächst ein Hinweis für die üblichen Nörgler: Dies  ist meine private Webseite, auf der ich meine private Meinung wiedergebe. Man muss nicht meiner Meinung sein - aber man sollte sie akzeptieren, wenn man diese Seite besucht!

Am 27.09.2015 fand auf dem Gelände des Autohofs "Bohrinsel" in Lautzenhausen nahe dem Flugplatz Hahn die Südwestdeutsche Meisterschaft im Jugendkartslalom statt. Ausrichter und Veranstalter in diesem Jahr war der ADAC Mittelrhein. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Hunsrück Auto Club Simmern.

Für die Pfälzer Teilnehmer hat sich der Ausflug zum Hunsrück kaum gelohnt, denn die Meistertitel gingen an Fahrer anderer Verbände und in der Mannschaftswertung belegte der ADAC Pfalz folgerichtig den 5. und damit vorletzten Platz.

Bester Pfälzer Teilnehmer war Philipp Bereswill mit Platz 4 in der K 3

hahn

hahn

Enrico Renno war mit Platz 8 in der K 2 zweitbester Pfälzer

hahn

Sehr gut war auch Max Reis mit Platz 10 in der K 1

Bleibt zu hoffen, dass sich das Blatt wieder wendet und beim Bundesendlauf und bei der Deutschen Meisterschaft bessere Ergebnisse erzielt werden können.

Damit dann vielleicht auch die Kaiserslauterner Flagge besser zur Geltung kommen darf.

hahn
Die Organisation

Am Parcours gab es nichts auszusetzen und auch die Bodenbeschaffenheit war besser als bei vielen regionalen Veranstaltungen.
Selbst zu vertreten hatte man das schlechte Abschneiden der eigenen Teilnehmer.
Es gab allerdings auch Ärgernisse, gegen die man machtlos war.

Hierzu zählte für mich der Sprecher, der sich wohl als Radiokommentator wähnte, weil er mit erstaunlicher Ausdauer detailliert das Renngeschehen bei jedem einzelnen Teilnehmer schilderte. Besonders die zahlreichen Wiederholungen seines "Fachvokabulars" zehrten an den Nerven, zumindest bei Zuschauern, welche ihn den ganzen Tag ertragen mussten.

Weniger wäre eindeutig mehr gewesen. *

hahn
hahn37

Ärgerlich war auch, dass die Siegerehrung der Klassen 1 und 2 noch in einer abseits vom Parcours gelegenem Halle andauerte, während auf dem Parcours bereits die Klasse 3 gestartet wurde.

Dies damit zu begründen, man wolle die Veranstaltung zügig durchführen, weil viele Teilnehmer eine weite Heimreise haben, wurde zum Ende der Veranstaltung ad absurdum geführt, weil man da nahezu 30 Minuten lang auf die Offiziellen und die Durchführung der Siegerehrung der übrigen Klassen warten musste.

Erstaunt war der Beobachter darüber, dass einige Kartfahrerinnen mit wehenden Mähnen unterwegs waren und niemand daran Anstoß nahm. Beim ADAC Nordbaden lässt man dagegen aus Sicherheitsgründen sogar Fahrer nicht starten, die einen Kapuzenpulli tragen.

hahn hahn

Für unseren Club besonders ärgerlich war, dass einem unserer Fahrer nachträglich ein Pylonfehler zugeschrieben wurde, den während des Rennens niemand gesehen hatte und der auch vom Sprecher nicht angesagt wurde. Erst beim Prüfen des Zwischenstandes nach dem ersten Lauf fiel uns auf, dass man ihm einen Zeitzuschlag addiert hatte.
Unser Protest wurde erwartungsgemäß abgewiesen, doch ein fader Beigeschmack bleibt, zumal die sich angeblich doch so sicheren Sachrichter widersprüchliche Angaben bei der   Benennung des angeblich geworfenen Pylons machten (Nr. 112 anstatt 102).
Hier hätte Verärgerung vermieden werden können, wenn man gleich eine korrigierte Durchsage gemacht hätte - was aus unserer Sicht nicht erfolgt ist.

hahn

Parcoursplan

hahn32kl.jpg (70330 Byte)

Parcours am Autohof

hahn

Die ADAC-Zeltstadt

hahn

Gastgeber HAC Simmern e.V.

Insgesamt haben aber der gastgebende Verband ADAC Mittelrhein und der mit der Organisation betraute Club HAC Simmern einen guten Eindruck hinterlassen, wenn auch die eine Woche zuvor vom MSC Nahetal organisierte mvrp-Meisterschaft in Bad Kreuznach von uns - nicht nur aus sportlicher Sicht - insgesamt positiver empfunden wurde.

Die Teilnehmer des ADAC Pfalz
hahn

Kieran Schläfer

hahn

Max Reis

hahn

Elias Frey

hahn

Kurt Wiegand

hahn

Valentino Catalano

hahn

Nick Hetterich

hahn

Enrico  Renno

hahn

Felix Kammerer

hahn

Philipp Bereswill

hahn

Hendrik Träber

hahn

Florian Geiß

hahn

Wolff Koch

hahn

Daniel Wolff

hahn

Simon Barth

hahn

Yannick Teschner

hahn

Sascha Jung

hahn

Bastian Füßer

hahn

Luca Weber

hahn

Benjamin Luschnat

hahn

Sven Schlindwein

Die Siegerehrung
hahn

Sieger K 1

hahn

Sieger K 2

hahn

Sieger K 3

hahn

Sieger K 4

hahn

Sieger K 5

hahn

Sieger Mannschaften

Einschätzung
hahn39

Während Familie Catalano mit mehr gerechnet hatte ...

hahn40

... konnte wenigstens Papa Bereswill mit seinem Sohn zufrieden sein

Besonders in Erinnerung bleiben wird ...
hahn

... neben dem Alleinunterhalter am Mikrofon ...

hahn42kl.jpg (59894 Byte)

... ein offenbar aufgeschrecktes Häschen.

*) Es gehört sich auch nicht, sich als Sprecher über einen Fahrer lustig zu machen, dem im 1. Lauf ein Torfehler unterlaufen ist.