Jugend-Kart

Entwicklung unseres Trainingsgeländes
(chronologisch von unten nach oben zu betrachten)

Verlagerung der Container zur Schweinsdell am 14.09.2013

umzug

Es wird Zeit zu gehen - Opel braucht den Platz

umzug

Letzter Blick auf den alten Containerstandort  bei Opel

umzug

Amtshilfe durch die Opel-Stapler

umzug

Der Profi rückt an

umzug

Aufladen des 1. Containers

umzug

Was übrig bleibt

umzug

Aufladen des 2. Containers

umzug

Verladung

Aufgabe unseres Trainingsgeländes bei der Firma  Opel zum 30.06.2013

Wegen der Ansiedlung der Firma IKEA auf dem Opel Gelände in Kaierslautern müssen die Parkplätze und Zufahrten der Firma Opel neu strukturiert werden. Das bisher genutzte Trainingsgelände am Parkplatz 4 steht daher ab 30.06.2013 nicht mehr zu Verfügung.

Am 03.07.2013 wurde daher mit dem Abbau der Container begonnen, um sie am neuen Trainingsgelände an der Schweinsdell neu aufstellen zu können. Erfreulich war, dass 15 Helfer zur Verfügung standen und die Arbeit daher auf viele Schultern verteilt werden konnte.

abbau03072013 abbau03072013

Errichtung eines Schutzdaches zwischen den beiden Lagercontainern im Juni 2012

Auch hier setzt sich das Phänomen jeder Vereinsarbeit fort: Während die Mehrheit der Clubmitglieder absolutes Desinteresse an den Tag legt und einige andere zumindest die Leistungen und Errungenschaften des Clubs nutzen möchten, sind es doch immer wieder nur ein paar wenige (meist dieselben) Leute, die sich engagieren und mit Rat, Tat und finanzieller Unterstützung dazu beitragen, dass es vorangeht und die Voraussetzungen geschaffen werden, um bei den aktiven Sportlern die Weiterentwicklung und die Wettbewerbsfähigkeit zu fördern.

Auf Initiative von Dieter Steitz wurde das Projekt Überdachung in Angriff genommen, wobei Dieter wieder einmal sein Organisationstalent und seine umfangreichen technischen und handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellte. Er besorgte und finanzierte auch zum Großteil neben Michael Sommerrock das Material, um die beiden Container zu verbinden und eine stabile Überdachung zum Schutz gegen Regen zu errichten.

Nachdem das Material herangeschafft und vorbehandelt worden war, wurden an 3 Abenden von fleißigen Helfern nach deren Feierabend die notwendigen Arbeiten erledigt und konnten am 25.06.2012 zum Abschluss gebracht werden.

dach01kl.JPG (5377 Byte) dach02kl.JPG (4490 Byte) dach03kl.JPG (5746 Byte) dach04kl.JPG (5211 Byte)
dach05kl.JPG (5549 Byte) ) dach07kl.JPG (5497 Byte) dach08kl.JPG (4824 Byte)
dach09kl.JPG (28446 Byte)

Zu danken ist neben Dieter Steitz und Michael Sommerrock auch Frank Bamberg, Sascha Lang, Alexander Weber, Wolfgang Hinkel, Ralf Steitz und Dieter Haffner für deren Engagement. Nun können wetterunabhängig Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Karts vorgenommen werden und man hat bei widrigen Witterungsbedingungen auch einen trockenen Unterschlupf. Bleibt zu hoffen, dass unser Werk von Zerstörungen verschont bleiben wird.

Beschaffung eines weiteren Lagercontainers Ende 2011

Die Entwicklung geht weiter - nach etwas mehr als 2 Jahren musste ein weiterer Lagercontainer her. Zu viele Gerätschaften und Untensilien hatten sich angesammelt und sorgten für beengte Verhältnisse im Container.

Da keine Unterstützung vom Clubvorstand zu erwarten war, musste Eigeninitiative der Kartabteilung die Umsetzung sicherstellen. Am Ende gelang es durch das Engagement fleißiger Helfer (es sind aber auch immer dieselben Personen), einen Container zu erwerben, zu restaurieren, nach Kaiserslautern zu bringen und am Trainingsgelände abladen zu lassen.

Die Umsetzung ist nachfolgend dokumentiert:

Vom Aschenputtel zum ... - na ja, eine Prinzessin ist es zwar nicht geworden, aber trotzdem toll.
rcb rcb rcb rcb
Ein ausgedienter Container ... ... mit Spuren eines ... ... langen Arbeitslebens ... ... geht jetzt in Ruhestand.
Freiwillige Helfer am Werk
rcb rcb rcb rcb
Michael Sommerrock Ralf Steitz Dieter Steitz Das Zwischenergebnis
Anlieferung zum Einsatzort am 14.01.2012
rcb rcb rcb rcb
Anlieferung des Containers Festlegen des Standortes Da rollt etwas auf uns zu! Das richtige Equipment!
rcb rcb rcb rcb
Damit wird es klappen Vorbereitung für Abladen Kinderspiel für Goliath Da schwebt er rein
rcb rcb rcb rcb
Gleich ist er da Genau positionieren Alles im Lot? Ausrichten des Containers
rcb rcb rcb rcb
Jetzt den anderen versetzen ... ... und ausrichten Gut gemacht, Goliath! Freunde gehen - andere kommen

Wir danken für die Unterstützung bei Beschaffung, Restaurierung, Transport und Entladung der Firma Waagen-Steitz, der DB IS Intermodal Services GmbH, der Spedition Schmidt und der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern.

Dank für den persönlichen Einsatz gilt Ralf und Dieter Steitz, Norbert Jelovsek und Michael Sommerrock. Andere lassen sich wie meist erst vom Ergebnis der Aktivitäten überraschen ...

Seit Mai 2009 neues Trainingsgelände bei der Firma Adam Opel

Die Firma Adam Opel AG in Kaiserslautern, bei der wir jährlich unseren Jugendkart-Slalom durchführen dürfen, hat uns gestattet, auf ihrem Parkplatz 4 am westlichen Rand des Firmengeländes künftig das Kart-Training durchzuführen.

Das dafür benötigte Material zum Aufbau des Parcours usw. können wir dank der freundlichen Unterstützung der Firma DB Intermodal Services GmbH in einem ausgemusterten Übersee-Container lagern und müssen es nicht zu jedem Training von unserem Hauptlager mitbringen.

Wir danken den beiden Firmen für die Unterstützung und sind überzeugt, dass unsere Kartfahrer  jetzt wieder mehr Spaß am Trainieren haben und wir darüber hinaus auch weitere Jugendliche für das Kartfahren begeistern können.

Anlieferung des Containers

Das Abladekommando rollt an

Das Abladen beginnt

Der Container wird abgestellt

Ausreichend Platz vorhanden

Das neue Trainingsgelände

Mit Aufnahme des Trainingsbetriebs auf dem neuen Gelände sowie dem Erwerb eines weiteren Trainingskarts steigen auch die organisatorischen Anforderungen zur Unterbringung des Equipments.

Die Umsetzung erfolgte im Do-it-yourself-Verfahren und zeigt, dass mit etwas Überlegung und straffer Organisation selbst in der kleinsten Hütte Platz ist, um alle notwendigen Materialien unterzubringen.

container07kl.JPG (10404 Byte)

Feiertagsarbeit an Pfingsten

container08kl.JPG (10096 Byte)

Die zu Hause vorbereiteten Teile

container09kl.JPG (10200 Byte)

Aufbau im Ein-Mann-Betrieb

container10kl.JPG (10433 Byte)

Umfallen kann es jetzt nicht mehr

container11kl.JPG (8451 Byte)

Fertig ist das Lagerregal

container12kl.JPG (9598 Byte)

Und die Ordnung ist gewährleistet

Die Do-it-yourself-Aktionen gehen weiter. Aus optischen Gründen und zur Erhaltung des Containers (Schutz gegen Durchrostung) erfolgt ein neuer Anstrich.

Aus Misch-Masch wird Himmelblau

Der Vorher-Nachher-Vergleich

So sieht es schon besser aus

Nur noch ein paar kleine Korrekturen