Jugend-Kart-Slalom

Die ADAC-Pfalz-Meisterschaft 2008 im Jugendkart-Slalom.

Erfolgreiche Teilnahme des 1. RCB Kaiserslautern auch in den höheren Klassen.

Obwohl alle Fahrer des 1. RCB Kaiserslautern in diesem Jahr in einer höheren Altersklasse als im Vorjahr an den Start gingen, konnten die Leistungen stabilisiert und die Plazierungen zum Teil sogar verbessert werden.

Ein fester Stamm von 6 Fahrern nahm an allen oder zumindest an den meisten der 12 Meisterschaftsläufe teil, während andere Fahrer leider nur sporadisch im Training und auch sonntags bei den ADAC-Wettbewerben erschienen. Ein durchaus hoffnungsvoller Fahrer hat aus Sicht der Verantwortlichen zu früh "die Flinte ins Korn geworfen" und sich nach nur 3 Läufen seinen anderen sportlichen Aktivitäten zugewendet.

Mein besonderer Dank für die Unterstützung beim Training sowie für die regelmäßige Begleitung und Betreuung an Wettkampftagen gilt Anja Leu, Steffen Keim, Annicka Jäger und Wolfgang Laufer, ohne die meine Aufgabe als Kart-Referent viel mühsamer wäre.

Zum Abschneiden unserer Fahrer im einzelnen (Plazierung jeweils gemäß ADAC-Pfalz-Wertung):

Bester in der Klasse 4 und gleichzeitig erfolgreichster Fahrer des Clubs wurde Nicolas Leu, der den 6. Platz bei 33 Startern erreichte.

Leu, Nicolas

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Neustadt

29 9

Bergzabern

31 15

Kaiserslautern

29 16

Brücken

26 6

Enkenbach

34 3

Bobenheim

26 5

Hassloch

32 8

Kibo

32 24

Annweiler

26 7

Schweigen

29 13

Maikammer

26 6
Herxheim 28 16

Ihm auf den Fersen in seiner zweiten Saison war Oliver Müller, der nur aufgrund ungünstiger Streichergebnisse von Rang 10 auf 12 zurückfiel und somit knapp die Qualifikation zu Rheinland-Pfalz-Meisterschaft verpasste.

Müller, Oliver

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Neustadt

29 15

Bergzabern

31 8

Kaiserslautern

29 15

Brücken

26 4

Enkenbach

34 5

Bobenheim

26 12

Hassloch

32 18

Kibo

32 10

Annweiler

26 16

Schweigen

29 19

Maikammer

26 11
Herxheim 28 14

Graziano Moinho-Mantello erreichte in der Klasse bei allerdings nur 9 Teilnahmen den Platz 26, eine geringfügige Verbesserung gegenüber dem Vorjahr.

Moinho, Graziano

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Neustadt

29 25

Bergzabern

31 29

Kaiserslautern

29 22

Brücken

26 26

Enkenbach

34 10

Bobenheim

26 -

Hassloch

32 27

Kibo

32 23

Annweiler

26 21

Schweigen

29 18

Maikammer

26 -
Herxheim 28 -

Mit sogar nur 5 Teilnahmen an den ADAC-Meisterschaftsläufen war bei Ismail Agrebi in der Gesamtwertung nicht mehr drin als Platz 29. Perspektiven nach oben dürften trotz vorhandenem Talent nur bei größerem Engagement sowohl im Training als auch bei den Starts möglich sein.

Agrebi, Ismail

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Neustadt

29 18

Bergzabern

31 21

Kaiserslautern

29 27

Brücken

26 -

Enkenbach

34 12

Bobenheim

26 -

Hassloch

32 26

Kibo

32 -

Annweiler

26 -

Schweigen

29 -

Maikammer

26 -
Herxheim 28 -

Nicolas Laufer nahm in dieser Saison zum ersten Mal an Jugendkart-Slaloms teil und brauchte einige Zeit der Eingewöhnung, was sich auch in den Einzelergebnissen widerspiegelt. Erst zum Saisonende machte sich sein Engagement und sein Einsatzwille auch in den Ergebnissen bemerkbar, aber in der Gesamtwertung reichte es nur für Rang 30.

Laufer, Nicolas

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Neustadt

29 29

Bergzabern

31 31

Kaiserslautern

29 29

Brücken

26 23

Enkenbach

34 26

Bobenheim

26 23

Hassloch

32 22

Kibo

32 28

Annweiler

26 26

Schweigen

29 -

Maikammer

26 17
Herxheim 28 18

In der Klasse 3 war der 1. RCB Kaiserslautern zunächst mit 3 Fahrern vertreten, zu denen sich aber am Ende der Saison auch erstmals wieder eine Fahrerin gesellte.

Unter den Jäger-Zwillingen hatte in dieser Saison Maximilian Jäger die Nase vorne und erreichte Rang 14. Trotz der Doppelbelastung durch seine weitere Sportart Tischtennis nahm er an allen 12 Meisterschaftsläufen teil.

Jäger, Maximilian

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Neustadt

26 8

Bergzabern

27 11

Kaiserslautern

25 20

Brücken

23 11

Enkenbach

27 11

Bobenheim

22 19

Hassloch

26 13

Kibo

19 8

Annweiler

22 15

Schweigen

21 13

Maikammer

27 17
Herxheim 21 9

Zwischen die Jäger-Zwillinge schob sich in der abgelaufenen Saison Arthur Wolff, der ebenfalls an allen Meisterschaftsläufen teilnahm und in der Gesamtwertung auf dem 15. Platz landete.

Wolff, Arthur

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Neustadt

26 18

Bergzabern

27 9

Kaiserslautern

25 12

Brücken

23 18

Enkenbach

27 18

Bobenheim

22 10

Hassloch

26 8

Kibo

19 13

Annweiler

22 13

Schweigen

21 9

Maikammer

27 19
Herxheim 21 11

Gehandicapt durch zwei wegen gleichzeitiger Fußball-Termine leider abgesagten Teilnahmen lief es für Alexander Jäger in dieser Saison nicht mehr so gut wie im Vorjahr, wo er ja Juniorensieger in seiner Klasse wurde. Neben seinem Bruder musste er dieses Jahr im vereinsinternen Wettkampf auch Arthur Wolff vorbeiziehen lassen und erreichte den 16. Platz von 26 Teilnehmern. Als Trost dürfte ihm sein erfolgreiches Wirken als Fußballtorwart in der D-Jugend des VfR Kaiserslautern dienen.

Jäger, Alexander

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Neustadt

26 10

Bergzabern

27 18

Kaiserslautern

25 15

Brücken

23 8

Enkenbach

27 8

Bobenheim

22 11

Hassloch

26 -

Kibo

19 12

Annweiler

22 21

Schweigen

21 -

Maikammer

27 18
Herxheim 21 14

Ohne offizielle Wertung in der 26 Fahrer umfassenden Klasse 3 war mit Charlotte Laufer der 1. RCB Kaiserslautern auch wieder mal mit einem Mädchen vertreten. Sie nahm erst an den letzten beiden Veranstaltungen teil und darf im kommenden Jahr offiziell als Juniorin an den Start gehen.

In der Klasse 2 hat Lukas Kulla leider nur an 3 Wertungsläufen teilgenommen und erreichte damit Rang 18 bei insgesamt 22 Teilnehmern. Er darf, sofern er das Training wieder aufnimmt, im kommenden Jahr nochmals als Junior starten.

Kulla, Lukas

Anzahl Teilnehmer

Platz*

Junior-Wertung

Neustadt

17 11 5

Bergzabern

20 14 5

Kaiserslautern

15 9 3

In der Mannschaftswertung erreichte der 1. RCB Kaiserslautern Rang 8 von 18 Mannschaften und konnte seine 2. Mannschaft immerhin noch auf Rang 13 plazieren.

 

Die Fahrer mit den häufigsten Teilnahmen in der Saison 2008:
Nicolas Laufer (11), Nicolas Leu (12), Oliver Müller (12), Arthur  Wolff (12), Maximilian Jäger (12), Alexander Jäger (10)
zusammen mit Charlotte Laufer (2).

Um etwaigen Spöttern den Wind aus den Segeln zu nehmen, verarschen wir uns einfach mal selbst:

Die erstmals durchgeführte und nicht vorher angekündigte inoffizielle Meisterschaft im Spurstangen-Treten ging souverän an die Mannschaft des 1. RCB Kaiserslautern, was deren Trainer einige zusätzliche graue Haare einbrachte und bei den Geschwistern Barbara und Philipp Bär regelmäßig zu Gefühlsregungen und Fast-Nervenzusammenbrüchen führte.

"Denn wenn wir schon nicht gewinnen, machen wir wenigstens die Karts kaputt!"

Einen entsprechenden Pokal oder eine symbolische Spurstange erwarten wir bei der Meisterehrung in Schweigen!

Angesichts der sehr ungünstigen Trainingsbedingungen ist das Abschneiden unserer jungen Kartfahrer sehr zu loben
und kann gar nicht hoch genug geschätzt werden.

       

Wettkampfbedingungen wie bei den Meisterschaftsläufen sind auf unserem Trainingsgelände nicht herzustellen und mancher Meisterschaftskonkurrent würde bei solchen Platzverhältnissen wohl gar nicht erst ins Kart steigen.
       

Vor allem bei schlechtem Wetter muss man sich wundern, dass die Jungs und Mädchen nicht im wahrsten Sinne des Wortes die Nase voll haben.

Die dargestellten Fotos entstanden an einem trockenen Tag, wo man nur mit Dreck, Unrat und Staub zu kämpfen hatte, der gar nicht vollständig durch Kehren entfernt werden kann. Nach Regen oder bei feuchter Witterung ist alles noch viel unappetitlicher.

                Humor ist ...          ... wenn man trotzdem lacht!

Kaiserslautern, September 2008                                                                                        Werner Müller