Jugend-Kart

Die Geheimnisse unserer Kart-Fahrer

Auf dieser Seite sollen die Sachen gesammelt und vorgestellt werden, die mir von unseren Kart-Fahrern bekannt werden und über die sie selbst gar nicht berichten würden.

Mancher Besucher und Kart-Interessierte wird sich fragen, was denn die Cracks früher gemacht haben, als an Kart-Sport noch nicht zu denken war.

Bei den Herren Oliver Müller sowie Alexander und Maximilian Jäger bin ich fündig geworden:

oliver müller    alexander jäger    maximilian jäger

Im Jahr 2005 machten sie im Alter von 11 bzw. 8 Jahren ihren Lego-Führerschein im Legoland Günzburg.

Lego-Führerschein

Zu dieser Zeit war Nicolas Leu schon aktiv als Kartfahrer im RCB Kaiserslautern unterwegs. Seine Anfänge gehen auf das Jahr 1998 zurück, als sich im zarten Alter von 4 Jahren als Testfahrer einer richtigen Höllenmaschine versuchte:

Das Gefährt ist Marke Eigenbau und dürfte vor allem in Sachen Aerodynamik noch etwas entwicklungsfähig gewesen sein

nicolas leu

Die Anfänge von Oliver Müller gestalteten sich da etwas weniger gefährlich:

oliver müller

Das Bild zeigt ihn bei seinem ersten internationalen Einsatz beim Grand Prix von Österreich im elektro-betriebenen McLaren am Faaker See.

1997 war Oliver gerade 3 Jahre alt.

Weitere Anekdoten Fahrer folgen bestimmt ...

Und damit auch der Trainer nicht ungeschoren davon kommt, darf der geneigte Besucher dieser Webseite auch über mich lachen:

Manchmal könnte man sich nur noch wegwerfen

werner müller

Aufgenommen anlässlich der Aufräumaktion nach dem Kart-Slalom Barbarossa 2007 in Kaiserslautern, als ich beim Tragen einen Kühlschranks rückwärts lief und blind in einen hinter mir stehenden Mülleimer fiel, aus dem ich dann ohne Hilfe nicht mehr herauskam!